Klettersteig Innerkofler auf den Paternkofel, 2744 m

auf alten Kriegs- und Versorgungspfaden auf einen tollen Aussichtsberg

mit Blick auf die Drei Zinnen - Dolomiten, von J.Bartsch

Wir nutzten das schöne sonnige, aber kalte Herbstwetter für eine Besteigung des Paternkofel über den Innerkofler Klettersteig. Unser Auto parkten wir an der Auronzohütte und liefen auf einem breiten und bequemen Weg hinüber zum Patersattel. Von hier öffnete sich der Ausblick auf die weltberühmte Ansicht der Drei Zinnen und hinüber zur Drei-Zinnen-Hütte. Kurz zuvor, am "Frankfurter Würstel", legten wir unsere Klettersteigausrüstung und die Stirnlampen an. Am Anfang folgt der Steig mehrere hundert Meter einem Stollen im Inneren des Berges. Dieser wurde im 1. Weltkrieg errichtet, um Stellungen zu bauen und die Versorgung der Front zu gewährleisten. In völliger Dunkelheit führt er mit großen Stufen versehen, steil bergauf. Einige Felsenfenster bieten interessante Ausblicke. Anschließend ging es gut gesichert auf der Schattenseite des Berges weiter, bis in die Gamsscharte. Der Gipfelbereich forderte nochmals volle Konzentration von uns, da einige ausgesetzte Stellen ungesichert zu überwinden waren. Den Gipfel Vortritt überließen wir gern Steffen, da es sein Wunsch und seine Idee war, diese Tour zu gehen. Am Gipfelkreuz erwartete uns ein Bergpanorama der besonderen Klasse. Neben den weltberühmten Drei Zinnen erblickt man die Sextner Dolomiten sowie zahlreiche andere Berggipfel und wir waren fast alleine hier.  Der Abstieg erfolgt wieder über den Aufstiegsweg bis zur Gamsscharte. Von dort aus führten uns teilweise überdachte Felsbänder über einen alten Kriegsweg bis zum Paternsattel. Dieser Weg ist nur teilweise gesichert, jedoch nicht schwierig. Da er aber ziemlich ausgesetzt ist, mussten wir absolut Trittsicher gehen. Am Sattel holte uns die Kälte und die Nebelwolken ein. Sie zauberten mystische Ausblicke. Geschafft, aber glücklich über unsere tolle Bergfahrt liefen wir über die Lavaredo Hütte zurück zum Parkplatz. Hier beobachteten wir noch die untergehende Sonne.

zum vergrößern der Karte, bitte das Bild anklicken!

Innerkofler Klettersteig auf den Paternkofel, 2744 m - im Hochpustertal
Online Shop

UNSER SCHNAPPSCHUSS

Sonnenuntergang am 20. Mai 2017 von der Neustädter Höhe

AM RAND NOTIERT

Die Klettergruppe geht baden! - 21.06.2017

Die Klettergruppe geht baden!  21.06.2017, mehr...

Zur Zeit stehen die Arnika im Zinnsbachtal, bei Rautenkranz, voll in der Blüte.

Zur Zeit stehen die Arnika im Zinnsbachtal, bei Rautenkranz, voll in der Blüte, 18.06.2017. mehr...

Mittwochs Kletter Training am Kuhfels im Holzbachtal, 14.06.2017

Mittwochs Kletter Training im Holzbachtal am Kuhfels, 14.06.2017, mehr...

Die Expeditions-Doku nun in voller Länge, mehr...

PANORAMEN

Das Prebischtor in der Böhmischen Schweiz, ist die größte natürliche Sandstein-Felsbrücke Europas.
Das Prebischtor in der Böhmischen Schweiz, ist die größte natürliche Sandstein-Felsbrücke Europas.