EVENTS im Jahr 2015

EVENTS- Unternehmungen, Veranstaltungen, Touren und Ausflüge im Jahr 2015

Novemberwanderung Rund um die Talsperre Pöhl

Das schöne, warme Herbstwetter lud noch einmal zum Wandern ein. Deshalb nahmen wir die 18 Kilometer lange Umrundung der Talsperre Pöhl unter die Füße. Es hat sich gelohnt. Selbst eine kurze Einkehr im Altensalzer Biergarten war möglich. (W.Roth)

Faszination Berge - am 23. Oktober um 19 Uhr - Göltzschtalgalerie Auerbach

Bergfilmabend mit Bergsteigern der Sektion Plauen-Vogtland des Deutschen Alpenvereins

 

Bei ihrem Bergfilmabend lassen Bergsteiger aus dem Vogtland teilhaben an vielfältigen Bergerlebnissen.  Eingangs wird Jens Kittel auf Heiteres und Besinnliches aus 40 Jahren Alpinismus zurückschauen. Nicht nur auf, auch in den Bergen kann man klettern, wie Ulrich Rahm bei fantastischen Höhlenexkursionen in fränkischen Karstgebieten zeigen wird. Kaum bekannt:  Die Plauener Spitze ist nicht nur eine altehrwürdige Textilie, sondern auch ein neubenannter Gipfel in den Zillertaler Alpen. Jean Loos wird von der Erstbesteigung zur Namensgebung und anderen alpinen Klettereien berichten.  Höhepunkt des Abends wird ein Dia-Vortrag von Henry Bartsch sein, der mitnimmt zu Trekking, Bergsteigen und Kultur im Traumziel Südamerika.

 

Wo: Göltzschtalgalerie Nicolaikirche Auerbach, Alte Rodewischer Straße 2, 08209 / Auerbach
Beginn 19 Uhr                        Eintritt:  7,- €


Für Gastronomie ist gesorgt! Der Erlös kommt der Erhaltung der Plauener Hütte in den Zillertaler Alpen zugute!          

Wochenendausflug ins Altmühltal nach Aicha-Konstein

Die DAV Sektion Plauen-Vogtland organisierte am 1. September Wochenende eine Kletterfahrt nach Aicha ins Altmühltal. Als Unterkunft nutzten wir das DAV Kletterheim Aicha, das liegt gleich unterhalb der zahlreichen Kletterfelsen. So fanden wir am Samstag am "Märchenturm" zahlreiche leichte und gut abgesicherte Kletterrouten, um uns an den "Kalk-Speck" zu gewöhnen. Auch für die Kinder und Kletterneulinge ein schöner Fels. Die Sonne lockte am Nachmittag noch an die "Oberlandwand". Schöne lange Routen boten Klettergenuß. Der Abend wurde gemütlich am wärmenden Lagerfeuer verbracht. Hier sorgte die Seilweihe für viel Spaß. Am Sonntag wollten wir auf der Altmühl paddeln gehen. Bei Geeg`s Bootverleih in Dollnstein bekamen wir unkompliziert unsere Wunschboote. Erst wollten wir nur etwas hin und her paddeln, schließlich fuhren dann doch flussaufwärts bis zur "Hammermühle", die Einkehrmöglichkeit lockte sehr. Heimzu ging es leichter, immer  flussabwärts und über 2 Bootsrutschen zurück nach Dollnstein. Es war ein sehr schönes und aktives Wochenende, mit guten Freunden in einer lieblichen Landschaft, die uns bestimmt nicht das letzte mal gesehen hat. (J.Bartsch)

Klettern im Tannheimer Tal, August 2015

Diesen Sommer ergab sich nur ein freies verlängertes Wochenende für Karina und mich. Das mussten wir für eine Fahrt in die Alpen nutzen. Endlich Berge! Doch wohin? Klettern und Wandern, das wäre toll! Kurzfristig bekamen wir ein bequemes Quartier auf dem Gimpelhaus in den Tannheimer Bergen. Als Kletterziel haben wir uns die Zwerchwand mit der Route „Till Ann“ herausgesucht. Plaisirklettern mit 180m Wandhöhe in 8 Seillängen, Schwierigkeit 5-. Am Vortag hat es noch geregnet, so waren die Bedingungen nicht optimal, auch die Sonne ließ sich nur selten blicken. Nach 4 SL stand die Frage, Rückzug oder durchsteigen? Wir entschieden uns für den Durchstieg und hatten Glück, es war zwar kalt, aber es blieb trocken. Die Route und die Höhe hat uns ganz schön gefordert, trotzdem kamen wir gut voran. Glücklich kamen wir auf dem Schrofengipfel an. Wir nahmen uns nicht viel Zeit um die schöne Aussicht zu genießen, denn die Abseilpiste stand uns noch bevor. Eine schmierige Rinne führte hinab zum versteckt liegenden 1. Abseilstand. Sehr luftig und ausgesetzt ging es die ersten 25 Meter hinab auf ein Grasband. Nach weiteren 3 x 45 m Abseilen kamen wir geschafft und glücklich am Wandfuß an. Eine tolle Bergfahrt die ganz intensive Eindrücke und Erlebnisse, bei Karina und mir hinterlassen hat. Am Samstag wanderten wir ganz entspannt bei herrlichem Sonnenschein auf die Rote Flüh. Vom Gipfel bot sich uns ein wahnsinns Rundblick auf unzählige Bergspitzen und hinüber zu den Seilschaften am „Gimpel“. Auch Karina haben die Berge gefallen und so werden wir bald wiederkommen. (J. Bartsch)

Outdoor Messe Friedrichshafen 2015 - NEWS -

Auch in diesem Jahr besuchten wir die Outdoor Messe in Friedrichshafen am Bodensee. Auf der Suche nach innovativen Neuigkeiten kämpften wir uns durch die großen Messehallen. Die Hersteller bemühen sich um eine gute Präsentation ihrer Marke und rücken ihre Produkte ins Scheinwerferlicht. Revolutionär Neues fanden wir nicht. Es wird mit den bekannten guten Materialien gemischt und auf Nachhaltigkeit geachtet. LOWE ALPIN begeistert mit durchdachten Rucksäcken, RAB mit tollen Schlafsäcken. Eine lustige Boulder Bürste und im Detail veränderte Karabiner sahen wir bei MAD ROCK. Der Tibloc ist von PETZL überarbeitet worden und sie zeigten eine neue verstellbare Standplatzschlinge. Bei TENAYA probierten wir fleißig Kletterschuhe und erlebten die unterschiedlichen Passformen. Bei der Edelschmiede DMM waren alle Eisenteile "Handschmeichler". YETI stellte mit seiner elastischen Jacke "Avon" ein schickes Isolations Teil aus Daune und Wolle vor. Der neue Daunenschlafsack "Gecco" ist besonders umweltfreundlich aus nachhaltigen Materialien hergestellt. Bei VALANDRE gibt es mit der Daunenjacke "Modjo" eine alltagstaugliche Wärmejacke mit viel technischem Inhalt. SALEWA baut mit dem "Raven 2 GTX" seine Bergstiefel Serie aus, das ideale Teil für Klettersteige, Wanderungen und Hochtouren. MAMMUT stellt eine neue Bio Baumwoll Bekleidungsserie vor. Die vielen Eindrücke machen uns eine Auswahl für 2016 nicht leicht.

DAV Klettersteigkurs am 13.06.2015 in Erlabrunn

Als wir zum Auersberg hinauf fuhren, begleitete uns schöner Landregen. Am Parkplatz in Erlabrunn angekommen, zeigte sich das Wetter freundlicher. Nach der Begrüßung unserer 3 Kursteilnehmer, gab es einen Theorie Block zum Thema Klettergurt und Klettersteigset und deren richtiges Anlegen und Bedienen. Die Sonne bekam die Oberhand und so stand dem Praxisteil nichts entgegen. Die Einstiegsschwierigkeit der Klettersteiganlage in Erlabrunn bewältigten alle super. Mit Spaß und Freude stiegen wir hinauf zum Wandbuch. Die Burma Brücke sorgte für schöne Abwechslung. Für den senkrechten Abstiegsbereich boten wir eine zusätzliche Seilsicherung an. Wirklich gebraucht hat sie keiner der Teilnehmer. Super! Glücklich und wohlbehalten kamen alle bei nahem Donnergrollen unten an. Als wir uns verabschiedeten öffnete der Himmel wieder seine Schleusen. Glück gehabt!

(Fotos: H. Bartsch, Text: J. Bartsch)

Ausstellung "Alltagsmenschen" -  im Park von Schloß Lichtenwalde

Vergangene Woche besuchte ich den Park von Schloß Lichtenwalde bei Chemnitz. Hier findet dieses Jahr die Ausstellung "Alltagsmenschen" statt. Modell für die Künstlerin stand ich dabei nicht, auch wenn es so aussieht. Text und Bild von W. Roth

Blitzbesuch im Zittauer Gebirge

Ein besonderes Ereignis lockt uns nach vielen Jahren wieder nach Jonsdorf / Zittauer Gebirge. Am Falkenstein nutzen wir die Gelegenheit und klettern zwei schöne Wege. Die Gipfelrast verwöhnt durch eine herrliche Aussicht auf die Lausche und das Lausitzer Bergland.

Einige fotografische Eindrücke anbei. (Henry Bartsch)

Himmelfahrts Ausflug ins Altmühltal bei Kehlheim

Himmelfahrt 2015. Karina und ich nutzten das lange Wochenende für einen Ausflug ins Altmühltal. Unterkunft fanden wir mit unserem kleinen Zelt in Kastlhof. Die Fahrt über Regensburg verlief gut und so packten wir am Nachmittag bei herrlichem Sonnenschein unsere Klettersachen. Ziel war der imposante Prunner Turm. Die Bergseite bietet schöne leichte Kletterei, genau richtig für uns. Eine schöne Aussicht über das Tal bis hinab zum Main Donau Kanal belohnte uns. Am Freitag unternahmen wir eine Radtour über Riedenburg bis nach Dietfurt. Der schotterige Radweg führt immer am Kanal entlang, mit schönen Ausblicken und verwinkelten Städtchen. Wie wunderbar es sich fahren lässt, wenn nur der Hintern nicht so schmerzen würde! Am Ende des Tages standen 53 Kilometer auf dem Tachometer. Sommerwetter am Samstag lockte uns zu einer kurzen Kanutour auf den Main Donau Kanal und auf die naturbelassenen Altarme der Altmühl. Wir paddelten flussabwärts bis Altessing und mussten uns gegen den Wind wieder zurück kämpfen. Ein tolles Fleckel Erde, das uns bestimmt wiedersieht. (J. Bartsch)

DAV Grundkurs Klettern im Steinicht am 18.04.2015

Zwölf Teilnehmer fanden sich zu zum diesjährigen Grundkurs Felsklettern im Klettergebiet Steinicht ein. Zunächst wurde in zwei Gruppen das Anlegen des Klettergurts, das Einbinden mittels Achterknoten und die Sicherung des Kletterpartners mit HMS auf der Wiese vor der Schafswand demonstriert und geübt. In der Zwischenzeit bauten engagierte Kletterer der Sektion die Praxisstationen am Fels für das Abseilen, die HMS Sicherung sowie das Sichern mit Grigri und Smart (Sicherungsgeräte mit Blockierfunktion) auf. Nach einer zugegebenermaßen nur kurzen Mittagspause wurde in vier Gruppen das Erlernte in die Praxis umgesetzt und weitere Fertigkeiten im Stationsbetrieb an die Kursteilnehmer vermittelt. Die Motivation der Teilnehmer war großartig, ebenso die Unterstützung durch die Mitglieder der Klettergruppe unserer Sektion. So war es auch nicht schlimm, dass sich die Sonne nur ab und an hat sehen lassen.

Sehnsucht Torre - Multivisionsvortrag von und mit Thomas Huber

"Sehnsucht Torre" - mit seinem aktuellen Vortrag war Thomas Huber am 29.03.2015 beim Freiträumerfestival in Plauen zu Gast. Mit fantastischen Bildern erzählte er uns eine fesselnde und emotionale Geschichte um die "Chocolateria" in El Chalten und seine Besteigungen der Torre Türme in Patagonien. Dabei spannte er locker und auf bayrischer Mundart einen Bogen von der Besteigungsgeschichte des Cerro Torre, weiter über sein Projekt der Überschreitung bis hin zur erfolgreichen Winterbesteigung des Cerro Torre. Hautnah zu erleben war er beim Handabdruck gestalten und bei der anschließenden Autogrammstunde. Es war ein gelungener Abend mit einem Spitzen Bergsteiger und einem Super Vortrag. (J.Bartsch)

Anklettern im Steinicht am 21. März 2015

Es regnet leicht, als wir am Nachmittag über Ruppertsgrün ins Elstertal hinabfahren. Ja nun, wir haben uns die ganze sonnige Woche auf den Start der Klettersaison am Fels gefreut. Also verbannen wir zunächst den Gedanken an eine Wanderung so gut es geht. Zum Glück hält der Regen nicht lange an. Unser erstes Ziel ist der Uhu, ein Gipfel mit beeindruckender Aussicht. Der Gratweg dorthin fordert nicht das Unmögliche und bietet ein genussvolles Steigen hoch über der Elster.  Karina und Jens sind derweil über den Grat des benachbarten Dornbusches unter der Gipfelwand angelangt. Wir fordern unser Glück heraus und nehmen den Regenschauer unter unsere Kletterpatschen um ebenfalls auf diesen Gipfel zu gelangen. Alles geht gut und wir freuen uns über eine gemeinsame Gipfelrast. Der Blick geht weit und meine Gedanken sind auf die kommenden Bergfahrten gerichtet. Der Gipfelbucheintrag ist schnell erledigt, dann beschleunigt uns die heraufziehende Kälte beim Abseilen. Wir sind heute natürlich nicht allein unterwegs und treffen andere Kletterfreunde. Sich nach dem Klettern noch etwas auszutauschen ist Tradition. Auch der Einkehrschwung beim Eb in Möschwitz gelingt uns ausgezeichnet. Hier fand in geselliger Runde der schöne Tag seinen Abschluss. (Henry Bartsch)

Wintersportbedingungen in Bublava vom 07.01.2015

Noch sind die Bedingungen zum Wintersport gut, aber wie lange noch? Die Sonne leckt mächtig an der weißen Pracht! Beobachtet und im Bild festgehalten von W.Roth.

Langlauftour von Hammerbrücke bis auf den Aschberg, 01.02.2015

Das traumhafte Winterwetter lädt zum Skifahren ein. Die Loipen im Vogtland sind gut gespurt und so stand einer Wochenendausfahrt per Langlaufski nichts im Wege. Kurzerhand trafen wir uns auf dem Parkplatz an der Schule von Hammerbrücke. Dani und Schumi waren mit von der Partie. Direkt vom Parkplatz leitet uns die Berglandloipe hinauf nach Schneckenstein. Zum Panoramablick auf die Halde fühlten wir uns wie im Polargebiet. Ein trüber Ausblick und schneidender Wind ließ uns schnell weiterfahren. Nun folgten wir der Kammloipe nach Mühlleithen und weiter Richtung Aschberg. In der kleinen Aschbergalm fanden wir zur Stärkung Unterschlupf. Heimzu nutzten wir den selben Weg und haben die Bergabfahrten genossen. Mit dem schließen der Berglandloipenrunde kamen wir geschafft am Auto an. Meine Muskeln und Knochen gaben mir zu verstehen, das es doch eine zu große Runde war. Aber schön war sie!(Jens Bartsch)

Radtour durchs Thüringer Land am 24. August 2014

Gemeinsam die Schwerkraft des Sonntagssofas überwinden und einige noch unbekannte Ecken am und um den Elsteradweg kennenlernen, das war der gemeinsame Tatvorsatz von uns am vergangenen Sonntag. Aufhänger war das Fuchsbachtal bei Wünschendorf, welches Schumi geschickt in eine sehr interessante Rundtour einband. Bei Sonne, Wolken und heftigen Gewitterschauern führte unsere Route über Wolfersdorf, Linda, den Reuster Berg mit Bismarckturm, Ronneburg, das Gessental und Gera zurück nach Wünschendorf. Ein paar Eindrücke anbei.

Höhlenexkursion des DAV Sektion Plauen-Vogtland zum Alfelder Windloch

Christian, Thomas und Georg vom DAV Sektion Plauen-Vogtland führten uns am Samstag, den 26. Juli in die verschlungenen Höhlengänge des Alfelder Windlochs hinein, hindurch und vor allem auch wieder hinaus. Die zweitgrösste Höhle der Fränkischen Alb forderte besonders das Orientierungsvermögen unserer Guides. Mit gutem Zureden, etwas Seilunterstützung und viel Zuversicht wurden wir durch die Engstellen und Briefkastenschlitze gelotst. Was bleibt ist ein tolles Erlebnis, verbunden mit einem herzlichen Dank an die Drei! Ein paar Eindrücke anbei.

Bouldersport auf der Engstligenalp

Mammut Boulder Parcour

Am Sonntag, 24. Juni 2012 wird auf dem Mammut Boulder Parcours im Berner Oberland ein Schnupper-Event für Erwachsene und Kinder (ab 8 Jahren) stattfinden. Auf einem Rundgang durch die Felsblöcke lernst du, worauf beim Klettern ohne Seil und Haken in Absprunghöhe geachtet werden muss.Das Bouldern, das Klettern an Felsblöcken in Absprunghöhe, wird immer beliebter. Die vor allem aus der Halle bekannte Kletterform macht besonders viel Spass am echten Stein draussen in der Natur! Mammut hat zusammen mit Bimano und den Bergbahnen Engstligenalp oberhalb von Adelboden im Berner Oberland (Schweiz) den Mammut Boulder Parcours eingerichtet. Dieser liegt in einem kleinen aber feinen Boulderparadies inmitten einer prächtigen Bergwelt. Verschiedene Parcours für Gross und Klein, von Einsteiger bis Bouldercrack sind mit verschiedenen Farben markiert. Von grün über blau und rot bis zu schwarz bieten die verschiedenen Schwierigkeitsgrade allen eine spannende Herausforderung für einen Tag im Freien. Packe also deine Kletterschuhe, binde den Magnesiabeutel um und platziere das "Crash Pad" am Boden, um deinen Absprung abzudämpfen und erlebe einen unvergesslichen Tag auf der Alp im Mammut Boulder Parcours.

Boulder Parcours Engstligenalp - Adelboden, Schweiz
Hier geht's zum Download des Flyers mit weiteren Informationen zu den Boulder Parcours sowie einer Karte mit den verschiedenen Rundtouren.
BoulderParcoursEngstligenalp_de.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB
Online Shop
14 Jahre Mountain Adventure in Falkenstein, vielen Dank für Ihren Einkauf und Ihr Vertrauen!

UNSER SCHNAPPSCHUSS

Es wächst ein schöner Weihnachtsbaum heran...

AM RAND NOTIERT

Osterkletterfahrt in die Sächsische Schweiz - Saupsdorfer Hütte

Osterkletterfahrt in die Sächsische Schweiz - Saupsdorfer Hütte, mehr...

Kleine Frühlingsrunde, mehr...

Anklettern der Alpenvereins Sektion Plauen - Vogtland, 01.04.2017

Anklettern der Alpenvereins Sektion Plauen - Vogtland, 01.04.2017, mehr...

Die Expeditions-Doku nun in voller Länge, mehr...

Ausstellung: Hoch hinaus! Wege und Hütten in den Alpen

Ausstellung: Hoch hinaus! Wege und Hütten in den Alpen, mehr...

PANORAMEN

Das Prebischtor in der Böhmischen Schweiz, ist die größte natürliche Sandstein-Felsbrücke Europas.
Das Prebischtor in der Böhmischen Schweiz, ist die größte natürliche Sandstein-Felsbrücke Europas.

KLETTERWETTER IM VOGTLAND