Radtour auf dem Egerradweg

von W. Roth

Radtour auf dem Egerradweg, 28.06.2021

Reichenbach 8.05 Uhr, wir fahren zu Dritt nach Cheb. Im Zug teilt uns der Zugbegleiter mit: „der Zug endet in Brambach und dann geht es mit dem Bus weiter, ob der euch aber mit euren Rädern mitnimmt weiß ich nicht!“ Er nimmt uns mit! Doch es kostet einige Mühe die Räder in dem tschechischen Bus unterzubringen. Ab Franzensbad müssen wir mit den Zug weiter. Es wartet ein uralter Triebwagen auf uns. Das Einladen der Fahrräder erweist sich als schwierig, aber wir meistern es.

 

10.25 Uhr Bahnhof Cheb. Der Egerradweg (Nr. 6) beginnt für uns direkt am Bahnhofsplatz. Er ist hervorragend markiert! Bald haben wir die Stadt verlassen und auf meist gut asphaltierten Weg geht es immer an der Eger entlang. Auf dem Fluss blühen der Flutende Hahnenfuß und die gelben Teichmummeln. Immer wieder sehen wir auch Boote, die sich gemütlich treiben lassen. Es geht durch eine herrliche Flusslandschaft, immer eben dahin. Es gibt kaum nennenswerte Steigungen.

 

Bei Kynšperk (Königsberg an der Eger) eine kleine Pause. Da es am Weg einige „Einkehrstätten“ gibt, lässt eine „Gambrinus Pause“ (in Dasnice-Dassniz) nicht lange auf sich warten.

 

Nach 35 Kilometern sind wir am Ziel, in Sokolov. Wer die Stadt aus Vorwendezeiten kennt, wird überrascht sein, wie schön sie, vor allem die Altstadt, hergerichtet wurde.

 

14.50 Uhr stehen wir am Bahnhof. Wir wollen über Kraslice und Falkenstein nach Lengenfeld mit den Zug fahren. Doch es fährt kein Zug!!! Schienenersatz!! 15.48 Uhr soll er fahren, ob wir mit den Rädern mitkommen? Wir entschließen uns 15.47 Uhr mit den Zug nach Eger zu fahren. Hier müssen wir fasst 2 Stunden warten. Die Oberpfalzbahn bringt uns 17.52 Uhr nach Franzensbad. Vor dem Bahnhof warten schon die Busse. Die Zugbegleiterin: “nach Deutschland?“. „Dann hier einsteigen“. Der Bus fährt los. Leider nicht nach Bad Brambach, sondern nach Asch! Hier wartet der Zug nach Deutschland, nach Hof! Nutzt nun alles nichts, rauf auf die Räder und nach Bad Elster gestrampelt. Nun fahren wir neben dem Egertal auch noch durchs Elstertal! 19.10 Uhr sind wir am Bahnhof angekommen. 19.06 Uhr ging der Zug. Jetzt müssen wir bis 20.51 Uhr warten. Mit dem letzten Zug geht es nun zurück nach Reichenbach. Pünktlich 21.50 Uhr kommt der Zug an.

 

Fahrkosten für 3 Personen mit Rädern: Tourenticket 24,50€

Sokolov-Cheb: 5,10 € + 127 Kronen (ca. 5 €) für die Fahrräder (Fahrradkarte nur im Zug zu lösen)

 

Fazit: Will man mit den Zug fahren, vorher zum Bahnhof oder ins Internet und informieren was aktuell los ist!

Online Shop

      Das Schwarze Brett

UNSER SCHNAPPSCHUSS

Altweibersommer am Hohen Stein, 09.10.2021 (Foto: W. Roth)

Altweibersommer am Hohen Stein, mehr...

AM RAND NOTIERT

Vortragsabend "Faszination Berge" am 22.10.2021 in Rodewisch

Vortragsabend in Rodewisch, mehr...

Klettern am herbstlichen Lochstein, 07.10.2021

Klettern am herbstlichen Lochstein, 07.10.2021, mehr...

Wanderung bei Vysoka Pec

Wanderung bei Vysoka Pec, mehr...

PANORAMEN

Blick aus Richtung Talbach zur Göltzschtalbrücke, zukünftiges Unesco Weltkulturerbe (Foto: W. Roth)