KLETTERGEBIET AUERSBERG/OBERES MULDENTAL

Straßenwärter ( AFF )

Kletterfels Straßenwärter (AFF)
Straßenwärter ( Aff )

Anfahrt: Von Klingenthal die B 283 bis Richtung Schönheide - am Abzweig Carlsfeld rechts abbiegen und bis Bushaltestelle Wiesenhaus fahren, dort links parken. Zugangszeit Parkplatz:  2 min
Vom Parkplatz weiter Richtung Carlsfeld gehen bis der Fels auf der linken Seite zu sehen ist.

Felskoordinaten: Geogr. Länge 12.52775°   Geogr. Breite 50.46071°  

Charakter/Gestein: Kleines Massiv das direkt an der Straße steht mit einer Breite von ca.28m und Wandhöhen bis 16m. Der Fels besteht aus Biotitgranit mit einer Wollsackverwitterung. Das Gestein ist überwiegend fest mit südlicher Ausrichtung und bei Regen recht schnell trocken. 

Routenpotenzial:  14 Routen von II bis VIIIa

Absicherung: Die Routen sind saniert und komplett neu eingerichtet. Ein Abseilring befindet sich am Ausstieg der Route "Meine Erste", ansonsten Bäume nutzen, umlenken oder bergseitig absteigen. Ein Satz Klemmkeile oder Friends schadet nicht.

Besonderheit:  Die "Greizer Erzgebirgshütte", ein ehemaliges Bahnwärterhäuschen das die Sektion Greiz übernommen und liebevoll renoviert hat steht nicht weit entfernt. Sie existiert seit 2002 und ist mit allem ausgestatattet was dazugehört: Bettenlager, Aufenthaltsraum, Küche, Waschraum; Anmeldung bei Hendrik Fritzsche unter 03762/44486 begin_of_the_skype_highlighting            03762/44486      end_of_the_skype_highlighting

Kletterführer: Kletterführer "Vogtland" von Andreas Schuster / Panico

Köppelstein

Kletterfels Köppelstein
Köppelstein

Anfahrt: Von Klingenthal die B 283 bis Richtung Schönheide. Nach dem Abzweig nach Carlsfeld führt die Straße über die Mulde. Unmittelbar danach biegt rechts ein Waldweg ab. Hier kann geparkt werden. Die Straße ca. 250 m flußabwärts laufen und dann den Waldhang nach rechts hinauf bis zum Fels steigen, welcher von der Straße sichtbar ist.

Felskoordinaten: Geogr. Länge 12.53397°   Geogr. Breite 50.48233°

Charakter / Gestein: Beeindruckendes Felsmassiv von erheblicher Höhe (bis 35 m). Der Fels besteht aus Biotitgranit mit einer Wollsackverwitterung. Das Gestein ist überwiegend fest mit südwestlicher Ausrichtung. 

Routenpotential: 6 klassische Routen von IV bis VI sowie Projekte

Absicherung: Die klassischen Wege müssen selbst abgesichert werden, darüberhinaus sind einige Projekte eingebohrt, die zum Teil noch auf ihre Realisierung warten. Der Bereich am Felsfuß eignet sich als Boulderquergang.

Besonderheiten: Die "Greizer Erzgebirgshütte", ein ehemaliges Bahnwärterhäuschen das die Sektion Greiz übernommen und liebevoll renoviert hat steht nicht weit entfernt. Sie existiert seit 2002 und ist mit allem ausgestatattet was dazugehört: Bettenlager, Aufenthaltsraum, Küche, Waschraum; Anmeldung bei Hendrik Fritzsche unter 03762/44486 begin_of_the_skype_highlighting            03762/44486      end_of_the_skype_highlighting

Kletterführer: Kletterführer "Vogtland" von Andreas Schuster / Panico

Rockenstein

Kletterfels Rockenstein
Rockenstein

Anfahrt: Die B 283 vom Ortsausgang Schönheide Richtung Eibenstock fahren. Nachdem man den am rechten Straßenrand gelegenen Fels passiert hat, auf dem Forstweg parken und zum Fels an der Straße zurücklaufen. 

Felskoordinaten: Geogr. Länge 12.566421°   Geogr. Breite 50.501956°

Charakter / Gestein: Der Fels besteht aus Biotitgranit mit einer Wollsackverwitterung. Das Gestein ist überwiegend fest.

Routenpotential: 21 Routen von I bis IXa 

Absicherung: Die meisten Wege sind noch selbst abzusichern! Also Klemmkeile, Schlingen und Friends nicht vergessen.

Besonderheiten: Die "Greizer Erzgebirgshütte", ein ehemaliges Bahnwärterhäuschen das die Sektion Greiz übernommen und liebevoll renoviert hat steht nicht weit entfernt. Sie existiert seit 2002 und ist mit allem ausgestatattet was dazugehört: Bettenlager, Aufenthaltsraum, Küche, Waschraum; Anmeldung bei Hendrik Fritzsche unter 03762/44486 begin_of_the_skype_highlighting            03762/44486      end_of_the_skype_highlighting

Kletterführer: Kletterführer "Vogtland" von Andreas Schuster / Panico

Online Shop

UNSER SCHNAPPSCHUSS

Sonnenuntergang am 20. Mai 2017 von der Neustädter Höhe

AM RAND NOTIERT

Die Klettergruppe geht baden! - 21.06.2017

Die Klettergruppe geht baden!  21.06.2017, mehr...

Zur Zeit stehen die Arnika im Zinnsbachtal, bei Rautenkranz, voll in der Blüte.

Zur Zeit stehen die Arnika im Zinnsbachtal, bei Rautenkranz, voll in der Blüte, 18.06.2017. mehr...

Mittwochs Kletter Training am Kuhfels im Holzbachtal, 14.06.2017

Mittwochs Kletter Training im Holzbachtal am Kuhfels, 14.06.2017, mehr...

Die Expeditions-Doku nun in voller Länge, mehr...

PANORAMEN

Das Prebischtor in der Böhmischen Schweiz, ist die größte natürliche Sandstein-Felsbrücke Europas.
Das Prebischtor in der Böhmischen Schweiz, ist die größte natürliche Sandstein-Felsbrücke Europas.