KLETTERGEBIET GEIGENBACHTAL

POPPENSTEIN

Kletterfels Poppenstein

Anfahrt: Von Falkenstein fährt man die S 301 in Richtung Oelsnitz. In Werda / Vogtland am Sportplatz vorbei und den dritten Abzweig rechts in die Talsperrenstraße abbiegen - auf dieser erst durch Siedlung später Wald bis zu dem Sperrschild fahren, dort parken. Vom Parkplatz bergab zur Talsperre laufen, Staumauer überqueren und die Treppe bis zum Forstweg hinaufsteigen - dort rechts abbiegen, ca 400m bis zur grünen geologischen Infotafel und dort links die letzten hundert Meter hinauf zum Fels.

Felskoordinaten:  Geogr. Länge 12.31141°   Geogr. Breite 50.44989°

Charakter/Gestein: Ein großer Felsklotz aus festem Gestein, mit einer tollen Talseite und abwechselungsreichen Kletterwegen. Der Poppenstein besteht aus Fruchtschiefer und seine Talseite ist nach Süden gerichtet, mit einer Wandhöhe bis 20 Meter.

Routenpotential: 24 Routen von III bis IXb

Absicherung: Die Absicherung der Kletterwege ist mit Klebehaken perfekt eingerichtet. Man kann umlenken oder abseilen.

Besonderheit: Nicht weit entfernt gibt es in einem alten Steinbruch einen schönen Grill- und Lagerplatz. Leider ist die Talsperre ein Trinkwasserreservoir.

Kletterführer: Kletterführer "Vogtland" von Andreas Schuster / Panico

Online Shop

      Das Schwarze Brett

UNSER SCHNAPPSCHUSS

Annaberger Faltsterne entdeckt auf dem Annaberger Weihnachtsmarkt

Annaberger Faltsterne auf dem Weihnachtsmarkt in Annaberg, mehr...

AM RAND NOTIERT

Hallenklettern im Kletterzentrum Chemnitz, 18.01.2020

Hallenklettern im Kletterzentrum Chemnitz, 18.01.2020, mehr...

"Neujahrserste" am Uhustein im Klettergebiet Steinicht, 01.01.2020

Neujahrserste am Uhustein im Steinicht, 01.01.2020, mehr...

„Tatra-Berg und Wildnisparadies im Herzen Europas“ Multivisionsvortrag

26.01.2020 Multivisonsvortrag, Tatra - Berg und Wildnisparadies im Herzen Europas, mehr...

Wanderung  Zum Hohen Stein - Vysoký kámen 774 m

Wanderung  Zum Hohen Stein - Vysoký kámen 774 m, 24.11.2019, mehr...

PANORAMEN

Blick von der Zugspitze am 14.10.2019 (Foto: W.Roth)
Blick von der Zugspitze am 14.10.2019 (Foto: W.Roth)