Garmisch-Partenkirchen – Partnachklamm – Eckbauer – Wamberg – GAP

von Rainer Dietzsch

Fotos von Gisela und Rainer Dietzsch und Wolfgang Roth

Unsere winterliche Rundwanderung beginnen wir zweckmäßigerweise am Olympiastadion in Garmisch-Partenkirchen.

Gegen 09:00 Uhr, bei knackigen -18° C und eitel Sonnenschein, laufen wir los. Der erste Höhepunkt, die nur zur Schneeschmelze geschlossene Partnachklamm, ist in knapp einer halben Stunde erreicht. Der 700 m lange Steig durch die bis zu 70 m tiefe Schlucht ist bestens geräumt sowie gesichert und bietet vor allem im Winter ein grandioses Schauspiel.

Kurz nach dem Verlassen der Klamm zweigt nach links der Anstiegsweg zum Eckbauer ab. Der Weg führt in angenehm zu gehenden Serpentinen ca. 520 Höhenmeter durch meistens Wald und ist immer wieder von schönen Durchblicken unterbrochen. Am Berggasthaus Eckbauer (1237m) ist dann erst mal Rast angesagt. Der Blick von der Terrasse lohnt allemal. Weiter geht es, vorbei an der Bergstation der Eckbauerbahn (nutzbar für Varianten), auf den äußerst aussichtsreichen Wamberger Rücken. Die Sicht auf Wank, die Ammergauer Alpen und ins nahe Wettersteingebirge sind überwältigend. Vor lauter Schauen und Fotografieren muß man aufpassen, daß man den Weiterweg nicht vergißt.

Unser nächstes Ziel ist nach kurzweiligem und teilweise sehr steilem Abstieg Wamberg, das auf 966 m gelegene höchste Kirchdorf Deutschlands. Hier wäre im Gasthof noch mal eine Einkehr möglich (ob offen, telefonisch zu erfragen unter 08821/2293).

Von Wamberg geht es dann bequem in ca. 45 min., vorbei am Naturfreibad „Kainzenbad“, zurück zum Olympiastadion. Alle Wege und Steige sind hervorragend beräumt, sowie teilweise gestreut.

zum vergrößern der Karte, bitte das Bilder anklicken!

Karte zur Wanderung Garmisch-Partenkirchen – Partnachklamm – Eckbauer – Wamberg – GAP
Karte zum Download und ausdrucken
Karte zur Winterwanderung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 356.5 KB
Online Shop

UNSER SCHNAPPSCHUSS

einer der seltenen Sonnenuntergänge in diesem Sommer, festgehalten am Zingster Strand

Sonnenuntergang am Zingster Strand, mehr...

AM RAND NOTIERT

Mittwochstraining wetterbedingt am Dienstag am Kuhstall im Holzbachtal, 15.08.2017

Mittwochstraining wetterbedingt am Dienstag am Kuhstall im Holzbachtal, 15.08.2017, mehr...

Radtour mit dem Vreizeitbus ins obere Vogtland

Radtour mit dem Vreizeitbus ins obere Vogtland, mehr...

Kleine Radtour im schönen oberen Vogtland, mehr...

Die Expeditions-Doku nun in voller Länge, mehr...

PANORAMEN

Das Prebischtor in der Böhmischen Schweiz, ist die größte natürliche Sandstein-Felsbrücke Europas.
Das Prebischtor in der Böhmischen Schweiz, ist die größte natürliche Sandstein-Felsbrücke Europas.