Wanderung im Waldgebiet von Morgenröthe

von und mit Wolfgang Roth

Sonntag, den 13.5.2012, 6 Uhr: strahlend blauer Himmel bei 1°C und leicht bereiften Dächern. Als wir kurz vor neun Uhr in Tannenbergsthal vom Parkplatz unterhalb der Kirche loslaufen, ziehen erste Wolken auf...

Auf gelb markierten Weg kommen wir schon bald zum Thierteich (Wassertreten möglich). Von Jägersgrün führt der weitere Weg die Straße entlang bis Rauthenkranz – Muldenhammer. Endlich von der Straße weg hinein ins beschauliche Wiesbachtal. Hier machen wir die erste kleine Rast am Wiesbachrastplatz. Nach kurzem Anstieg erreichen wir den zerstreut liegenden Waldweiler Zeughaus. Über Pollersberg geht es dann hinab nach Morgenröthe. Hier besichtigen wir den alten Hochofen der ehemaligen Eisenglockengießerei (bis 1969 in Betrieb, dann abgebrannt). Das nun folgende Tal der Großen Pyra durchwandern wir entlang des Hammergraben (blau gezeichneter Weg). Am Ende des Grabens, welcher die Gießerei mit Wasser versorgte, führt ein breiter Fahrweg straff hinauf nach Gottesberg. Gleich am Ortseingang ein Relikt aus Bergbauzeiten, ein kleiner Badeteich. Hier gabelt sich der Weg, wir halten uns rechts um noch hin zum Gottesberger Bingengelände zu gehen. Auf den grün markierten Waldgebietsrundweg kommen wir wieder hinab nach Tannenbergsthal, nach ca.15 Kilometern. Im Laufe des Tages kamen dann öfters starke Wolken auf und auch ein paar kleine Schneeflocken liesen sich sehen.

Online Shop
14 Jahre Mountain Adventure in Falkenstein, vielen Dank für Ihren Einkauf und Ihr Vertrauen!

UNSER SCHNAPPSCHUSS

im Vogtland nach dem Wintersturm-Tief "Egon"

AM RAND NOTIERT

Auf den Spuren der Inkas, mehr...

Garmisch-Partenkirchen – Partnachklamm – Eckbauer – Wamberg – GAP

winterliche Wanderung durch die Partnachklamm bei GAP, mehr...

Schneeschuhtour im oberen Vogtland, mehr...

PANORAMEN

Blick vom Dürrenstein (2839 m) in den Pragser Dolomiten Richtung Drei Zinnen
Blick vom Dürrenstein (2839 m) in den Pragser Dolomiten

KLETTERWETTER IM VOGTLAND